Schützenfest

Schützenfotos 2017

Quelle: Ahlener Zeitung

Wie der Prinz zum König wurde

Mit Frank Schwarte regiert jetzt ein Ex-Prinz der KG „Klein-Köln“ das Vorhelmer Schützenvolk

Nach dem Königsschuss
Frank Schwarte machte am Christi-Himmelfahrts-Tag seine Regentschaft dingfest. Um 20.36 Uhr holte er den letzten Vogelrest von der Stange. Oberst Alfons Deitert und Vorsitzender Friedrich Eilert sowie Willi Thegelkamp und Ralf Lütke-Coßmann (v.l.) zählten zu den ersten Gratulanten. Foto: Christian Wolff (AZ)
Letzte Amtshandlung
Letzte Amtshandlung: Das scheidende Königspaar Burkhard und Astrid Austermann schritt gemeinsam die Front ab.Foto: Christian Wolff

Vorhelm - Zwei Ämter haben im Hellbachdorf Gewicht: das des Karnevalsprinzen und das des Schützenkönigs. Nachdem Frank Schwarte bereits vor sieben Jahren als Tollität der KG „Klein-Köln“ regierte, schwingt er jetzt das Zepter der Grünröcke im Allgemeinen Schützenverein. Um 20.36 Uhr holte er am Christi-Himmelfahrts-Tag nach zähem Ringen den letzten Vogelrest von der Stange und wurde prompt auf Händen getragen.

»Ich hab‘s heute vor.«

Frank Schwarte
„Ich hab‘s heute vor“, hatte der spätere Potentat schon am Vormittag verraten, als die Gerüchteküche um den kommenden König schon brodelte. Schließlich hatte Heinrich Schlautmann, der im Jahr 1999 regierte, ernste Absichten, die Kaiserwürde anzustreben. Der 330. Schuss brachte dann die Entscheidung im Nachtkamp – Frank Schwarte gelang der glückliche Treffer. Und er wurde von tosendem Applaus des neugierigen Schützenvolks begleitet, das drei Stunden auf die Nachricht des Tages gewartet hatte. Claudia Wiethaup wird Schwarte im kommenden Jahr als Königin zur Seite stehen.

Strahlender Jungkönig
Strahlender Jungkönig: Sebastian Löll wurde um 17.19 Uhr als erster Regent gekürt. Mit Petra Löll fand er schnell seine Jungkönigin.Foto: Christian Wolff

Vorhelm erlebte ein echtes Bilderbuchschützenfest. Vor der Messe in der St.-Pankratius-Kirche war der Himmel noch wolkenverhangen, aber dann riss er auf und ließ die Sonne unter leuchtendem Blau auf die vielen Hundert grünen Hüte scheinen. Mit einer stattlichen Parade und dem Abschreiten der Front durch die scheidenden Majestäten Burkhard und Astrid Austermann nahm das Fest um die Mittagszeit seinen Auftakt.
Einen Gruß an Familie Witte richtete der Noch-König in seiner Ansprache aus. Schließlich musste die traditionelle „Wacholder-Runde“ im Hotel-Biergarten in diesem Jahr ohne ihn auskommen. Der Blick auf ein „irres“ Regentschaftsjahr durfte anschließend nicht fehlen: „Nach einer kurzen Schützenfestnacht wird man morgens wach und fragt sich, was da eigentlich passiert ist“, gab Austermann zu. „Es soll in 25 Jahren Ehe vorkommen, dass man mit seinem Partner nicht alles planen kann.“
Auch Oberst Alfons Deitert richtete sich an die Schützen, von denen einer schon in den ersten Festminuten seine Feder gelassen hatte. Gegen eine Runde Freibier für die erste Kompanie erhielt er den Verlust selbstverständlich unbeschadet zurück.
Nach der Gefallenenehrung, bei der Vorsitzender Friedrich Eilert einen Kranz niederlegte, ging es in einem großen Festumzug zum Schützenplatz, wo auch das „Spielmobil“ seine Zelte aufgeschlagen hatte. Erfolgreich waren in der folgenden Zeit die Insignienschützen. Bevor Burkhard Austermann am Samstag die von Frank Herweg frisch aufbereitete Königskette weitergibt, sicherte er sich die Krone mit dem zweiten Schuss. Das Zepter holte Christian Schmitz mit dem 72. Schuss herunter. Rainer Kind hatte mit dem 27. Schuss treffsicher den Apfel abgeschossen. Die rechte Schwinge ging an Frank Schwarte, die linke an Markus Druffel. Andreas Höckelmann holte den Stoß.

Der Hofstaat in Vorhelm
Um das neue Vorhelmer Königspaar, Frank Schwarte und Claudia Wiethaup, schart sich der folgende Hofstaat: Alfons und Yvonne Deitert, Oliver und Ivonne Thiel, Ludger und Stefanie Inkmann, Thorsten und Melanie Hatton, Markus und Dagmar Huerkamp, Peter und Marlies Fleuter sowie Peter Wiethaup und Anke Schwarte. Als Mundschenke sorgen Leon Schwarte und Lukas Fleuter für das Wohlergehen ihrer Throngesellschaft

Im Wettbewerb um die Jungkönigswürde machte um 17.19 Uhr Sebastian Löll das Rennen. Er wählte Petra Löll zur Mitregentin. Der Kinderkönig wird am Freitag ermittelt. Beim Jungvogel holte Steffen Avermiddig mit dem 26. Schuss die Krone herunter. Merle Schlüter löste mit dem 62. Schuss das Zepter. Der Apfel fiel mit dem 40. Schuss durch Lisa Stücke. Die Schwingen sicherten sich Hendrik Hammelmann (rechts) und Simon Middrup (links), während der Stoß an Klaus Kösters ging.

von Christian Wolff (AZ)

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 0.00 (0 Votes)

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Schützenarchiv

Schützen-Downloads

Vorstellung Satzungsänderung Vorstellung der Satzungsänderung
Einverständniserklärung Kindervogelschießen Einverständniserklärung
Beitrittserklärung Beitrittserklärung

 

Schützenkalender

loader

Schützenwetter

Vorhelm aktuell:

15°C

Gefühlt wie: 15°C

Bewölkt

Wind: 10 km/h aus: NO

Luftfeuchtigkeit: 88%

Sonnenaufgang: 07:19 Uhr

Sonnenuntergang: 19:21 Uhr

So

9°C / 18°C

Regen

Mo

11°C / 18°C

Überwiegend bewölkt

Di

9°C / 17°C

Regen

Schützenzähler

Besucher seit 01.04.2005